Einkaufsrechnungen Freigabe

Navision · Shopware · App

Diese Erweiterung ergänzt insbesondere den GetMyInvoices (Get my Invoices) Rechnungsimport. Über den Freigabeprozess können sehr rationell hunderte oder tausende von Eingangsrechnungen pro Tag durch die Abteilungen geschleust werden.

Freigaberegeln

Freigaberegeln werden von der Kreditorenkarte und von der Kreditorenliste über das Brillensymbol definiert:

Definition von Freigabestufen und Freigaberegeln nach Abteilungen und Benutzern und Werten in Navision / Business Central

Kreditor Nr. Für welchen Kreditoren diese Freigaberegel gilt.
Leer= Alle. Eine Freigaberegel für einen bestimmten Kreditoren überschreibt immer die pauschale Freigaberegel.
Kostenstelle Für welche Kostenstelle diese Freigaberegel gilt. Leer= Alle. Eine Freigaberegel für eine bestimmte Kostenstelle überschreibt immer die pauschale Freigaberegel. Es gilt die in der Rechnung zur Freigabezeit eingetragene Kostenstelle.
Stufe Freigabestufe dieser Regel. Der Freigabeprozess startet immer bei Stufe 1. Nur wenn es nachfolgende Stufen gibt, wird auch eine weitere Freigabe verlangt.
Freigabe durch Wer soll Rechnungen in dieser Stufe freigeben? Es können mehrere Personen in einer Stufe hinterlegt werden. Es ist nur eine Person / Eine Fregabe pro Stufe notwendig.
Ab Betrag (MW) Ab welchem Betrag ist diese Person für eine Freigabe verantwortlich?
Bis Betrag Bis zu welchem Betrag ist diese Person für eine Freigabe verantwortlich?

Dabei muss für jede Stufe ein Betrag von 0 Euro bis unendlich aufgespannt werden! Ansonsten können Rechnungen „in der Luft“ hängen bleiben. Beispiel:
Benutzer 1 0 bis 100 Euro
Benutzer 2 10,01 bis 500 Euro
Benutzer 3 250 bis 1.000 Euro
Benutzer 4 800 bis 0 (=unendlich) Euro
Benutzer 5 0 bis 0 (=unendlich) Euro.
Die Beträge dürfen sich also auch überlappen. Kommen zwei Benutzer in Frage (z.B. Benutzer 2 und Benutzer 5), so bekommen beide Benutzer diesen Beleg zur Freigabe vorgelegt, sobald Sie den Freigabeprozess aufrufen. Sobald der Beleg aber von einem von beiden bearbeitet wurde (z.B. indem Er Freigegeben oder abgelehnt wurde), so bekommt der später aufrufende Benutzer diesen Beleg nicht mehr angezeigt.

Urlaubsvertretung, Alias, Ersetzung

In der Benutzereinrichtung kann pro Benutzer eine Urlaubsvertretung und ein Alias eingegeben werden:

Einrichtung / Steuerung der Vertreterregelung für den Freigabeworkflow der Einkaufsrechnungen von Navision / Business Central

Eink. Rg. Freigabe Vertretung Wer soll diesen Benutzer vertreten?
Eink. Rg. Freigabe Vertretung Ab Ab wann soll dieser Benutzer durch den angegebenen Benutzer vertreten werden?
Eink. Rg. Freigabe Vertretung Bis Bis wann soll dieser Benutzer durch den angegebenen Benutzer vertreten werden?
Eink. Rg. Freigabe Alias Speziell für Testzwecke: Wird hier ein Benutzer eingegeben, so verhält sich die Benutzeranmeldung dieser Benutzereinrichtung wie eine Benutzeranmeldung des hier eingegebenen Benutzers. Kann aber auch z.B. benutzt werden um schnell mal Rechnungen für einen verhinderten Kollegen freizugeben.
Eink. Rg. Freigabe nicht Zugeordnete: Bei „Ja“ (Checkbox aktiv) bekommt dieser Benutzer alle Freigaben, die keinem anderem Benutzer zugeordnet werden können.

Freigabeprozess

Aufrufen der vom aktuell angemeldeten Benutzer freizugebenden Rechnungen:

Navision / Business Central erstellt zur Laufzeit eine Liste der aktuell zur Freigabe anstehenden Rechnungen:

Bearbeitung der freizugebenden Einkaufsrechnungen in Navision / Business Central

OK: Die Rechnung wird ohne weitere Rückfrage freigegeben (Das Abwartenkennzeichen wird gelöscht). Eine in Aktion Bemerkung eingegebene Bemerkung wird in die Einkaufsrechnungsbemerkung übernommen.
Abgelehnt: Die Rechnung wird als Abgelehnt gekennzeichnet. Das Abwartenkennzeichen wird auf +++ geändert. Zuvor muss
Delegieren: es muss vorher ein Benutzer in der Spalte Delegieren zu eingetragen werden. Dieser Benutzer bekommt eine Email mit dem Hinweis, das er sich um diesen Beleg kümmern möchte und eine Rückmeldung geben möchte. Eine evtl. vorher eingegebene „Aktion Bemerkung“ wird in die Mail eingebaut. Das Abwartenkennzeichen wird zu ‚–>‘ geändert. Bei einem erneuten Aufruf der Freigabeliste wird in der Beschreibung ein „Delegiert!“ hinzu gefügt. Der aktuelle Freigeber bleibt als Verantwortlicher für diesen Beleg bestehen!
Eskalieren: Die aktuelle Freigabestufe wird übersprungen, der Beleg wird direkt an die nächste Freigabestufe übergeben. Gibt es keine nächste Freigabestufe, so wird der Beleg damit an den als „Eink. Rg. Freigabe nicht Zugeordnete“ markierten Benutzer übergeben.

Der Beleg wird mit Auswahl einer Aktion unmittelbar aus dieser Liste entfernt. Je nach Vorgang kann der Beleg durchaus beim nächsten Aufruf wieder angezeigt werden.

In den Einkaufsrechnungen wird das aktuelle Abwartenkennzeichen zusätzlich mit den Klartext Bemerkungen angezeigt:

Liste der Einkaufsrechnungen im bzw. nach dem Freigabeprozess mit den Stati Delegieren, Ablehnen, Freigeben und Eskalieren

Alle Belege ohne Abwartenkennzeichen sind freigegeben oder ohne Freigabeworkflow weiter zu verarbeiten (z.B. zu verbuchen).

Automatisierung

Der Belegeingang kann bereits vollautomatisch über die GetMyInvoice Funktion eingelesen werden. Über die Freigaberegeln können bereits vollautomatische Freigabeprozesse getriggert werden, z.B. bei sehr zuverlässigen Lieferanten oder innerbetrieblichen Verrechnungen.

Über die Aufgabenwarteschlangen kann auch das eigentliche Verbuchen der Einkaufsrechnung automatisiert werden. Hierzu die vordefinierte Aufgabenwarteschlange Freigegebene Einkaufsrechnungen verbuchen auf den Status Bereit stellen, evtl. noch die Wiederholungsrate anpassen.

Automatische Verbuchung von Eingangsrechnungen über die Aufgabenwarteschlangenposten