Datenschutz

VERTRAULICHKEITSVEREINBARUNG (Nur gültig bei gegenseiter Anerkenntnis durch Unterschrift)

Vertrauliche Informationen im Sinne dieser Vereinbarung sind alle mir übergebenen Schriftstücke & Datenbanken/Dateien welche als vertraulich gekennzeichnet sind oder deren Vertraulichkeit sich aus ihrem Inhalt ergibt.

Der Auftragnehmer verpflichtet sich, diese Informationen vertraulich zu behandeln und nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Auftraggebers an Dritte weiterzugeben.

Die Verpflichtung zur Vertraulichkeit gilt nicht, wenn eine Verpflichtung zur Offenlegung der vertraulichen Information durch Beschluss eines Gerichts, Anordnung einer Behörde oder ein Gesetz besteht.

Der Auftragnehmer wird alle praktikablen Vorkehrungen treffen, um die Vertraulichkeit sicherzustellen. Vertrauliche Informationen werden nur an die Mitarbeiter oder sonstige Dritte weitergegeben, die sie aufgrund ihrer Tätigkeit erhalten müssen. Der Auftragnehmer weißt diesen Personenkreis explizit auf diese vorliegende Vertraulichkeitsvereinbarung hin.

Die Pflicht zur Vertraulichkeit dauert auch nach Beendigung der Zusammenarbeit an. Auf Verlangen des Auftraggebers hin sind ausgehändigte Unterlagen einschließlich aller davon angefertigten Kopien zu löschen bzw. zu vernichten.

Die Vertraulichkeitsverpflichtung gilt auch für die Rechtsnachfolger der Parteien. 

Diese AGB und diese Vertraulichkeitsvereinbarung unterliegt dem Deutschen Recht. Gerichtsstand ist Kassel.

Zuletzt angesehen